Search Site
Fragen? +49 821-455254 00


Adirondack-Stuhl Adirondack-Stuhl

Wo kommt der Adirondack-Stuhl her und warum ist er noch heute so beliebt? Zugegeben, die Ausssprache des Wortes Adirondack (gesprochen: Ädi-ron-däck) ist nicht ganz einfach, aber nach ein paar Versuchen geht es recht gut. Die Adirondack Mountains liegen nördlich von New York in einer landschaftlich reizvollen und sehr grünen Gegend und das Gebiet ist flächenmäßig so groß wie Hessen.

Dort entwarf im Jahr 1903 Thomas Lee den originell aussehenden Adirondack-Stuhl. Er wollte für seine Familie, die in Westport im Bundesstaat New York den Sommer verbrachte, einen komfortablen Gartenstuhl bauen und nagelte Bretter aus Kiefernholz zusammen. Charakteristisch war die breite Armstütze - konzipiert zum Abstellen eines Erfrischungsgetränks - , die noch heute Bestandteil jedes Adirondacks ist. Sein Zimmermannsfreund Harry Bunnel erkannte, dass dieser Stuhl an Sommertouristen verkauft werden konnte. 1904 ließ er sich diesen Stuhl als „Westport Chair“ patentieren und fertigte für die nächsten zwanzig Jahre Stühle dieser Art. Noch heute können Urtypen dieses in Amerika so beliebten Stuhls im Adirondack Museum in Blue Mountain Lake, NY, bewundert werden.

Nach all den Jahren ist der Stuhl vermutlich immer noch so beliebt, da er zum einen recht bequem ist, zum anderen natürlich auch sehr markant und auffällig. Fast jedes schöne Grundstück Neu-Englands zeigt die leuchtend weißen Stühle im Grünen oder am Strand. Und wer holt sich nicht gerne ein wenig Urlaubsfeeling nach Hause?

Kommentare | Posted in Garten By Sabine Ryan

Holzarten für den Außenbereich

15.01.2010 12:09:36

Jatoba Wood Jatoba Wood

Bei der Wahl der richtigen Holzart für Ihre Gartenmöbel können diverse Faktoren herangezogen werden: Farbe, Qualität, Umweltverträglichkeit und Preis. Neben Dichte, Insekten- und Wetterfestigkeit gibt die Härtemessung eines Holzes einen aussagekräftigen Indikator für die Haltbarkeit eines Holzes. Die Härte wird anhand der Janka-Norm gemessen. Dabei wird die Kraft ermittelt, welche benötigt wird, um eine Stahlkugel in das Holz einzudrücken. Je höher die Norm, desto härter das Holz.

Holzart
Härtemessung
Dichte kg/m3
Jatoba 2350 930
Shorea 1640 833
Teak 1000 625
Zypresse 510 503
Rote Zeder

350

359

Jatoba

Brazilian Cherry (Hymenaea courbaril)

Jatoba stammt aus Südamerika und ist ein dichtes, hartes Holz. Wegen seiner charakteristischen warmen, rötlich-braunen Holztönen ist es in Amerika unter dem Namen "Brasilianische Kirsche" bekannt. Jatoba ist erst in neuester Zeit bei Gartenmöbeln äußerst beliebt. Es ist ein derart hartes Holz, dass die Verarbeitung eine Herausforderung darstellt. Aufgrund der Wetterfestigkeit wird Jatoba auch für Eisenbahnschwellen, Holzterrassen und Spielplätze verwendet. Wie bei jedem Hartholz bekommt Jatoba mit den Jahren auch eine silberne Patina. Die Behandlung mit Teaköl erhält den natürlichen Holzton. Anders als andere Holzarten kann Jatoba sogar lackiert werden.

Das Holz unserer Lieferanten stammt aus umweltverträglicher Waldwirtschaft und wird unter Aufsicht des brasilianischen Umweltamtes markiert und verarbeitet. Jeder gelieferte Artikel hat eine Cutting Number und kann dadurch identifiziert werden.

Shorea

Balau (Shorea dipterocarpaceae)

Shorea-Holz ist eine gute Wahl für Liebhaber besonderer Gartenmöbel. Shorea weist eine gerade Maserung auf und bekommt mit der Zeit ebenfalls eine silberene Patina. Bei der Behandlung mit Teak-Öl behält es den natürlichen Farbton. Das Holz ist ebenfalls sehr widerstandsfähig gegen Insektenbefall und extremen Wetter. Angebaut in Südasien ist Shorea stärker und schwerer als Teak und hält bis zu 50 Jahren.

Teak

(Tectona grandis)

Teak ist wahrscheinlich die weit verbreiteste Holzart für Gartenmöbel. Das honigfarbene Teak-Holz verwittert nicht und bleibt viele Jahr schön, selbst wenn es das ganze Jahr im Freien verbleibt. Hochwertiges Holz besitzt viele physikalische Eigenschaften, die dieses Verhalten begünstigen, so zum Beispiel einen hohen Ölgehalt. Leider gibt es jedoch auch eine Reihe minderwertiger Holzarten auf dem Markt.

Südliche Zypresse

Bald Cypress, Swamp Cypress (Taxodium distichum)

Südliches Zypressenholz ist ein wunderschönes, markantes Hartholz angebaut im Südosten der USA. Es ist wetterfest und wird vielseitig verwendet, so zum Beispiel für Balken, Terassen, Holzverkleidung und robuste Gartenmöbel. Das Holz hat sein eigenes, natürliches Konservierungsmittel - das Zypressenöl, das das Holz gegen Verfall und Insekten schützt.

2 Kommentare | Posted in Garten By Patrick Ryan