• Zutaten für einen Pumpkin Pie Zutaten für einen Pumpkin Pie
  • Füllen der Pumpkin Pie Crust Füllen der Pumpkin Pie Crust
  • Gebackener Gebackener Pumpkin Pie
 

Man nehme eine eingefettete Pie-Form, in unserem Fall mit einem Durchmesser von 9 inch (Glasformen haben den schönen Vorteil, dass man darin den Kuchen auch gleich schneiden kann, bei beschichteten Formen benötigt man ein Kunststoffmesser). Darin wird eine Pie Crust, also der Teigboden, gelegt. Hierzu nimmt man je nach Wunsch eine Backmischung (z. B. Pie Crust-Backmischung von Cup4Cup) oder macht ihn selbst (unbedingt kalte Butter und kaltes Wasser verwenden). Zum Kürbiskuchen wird kein Keksboden verwendet - dazu mehr in einem anderen Blogartikel.

Danach wird die Füllung hergestellt. Da ich recht spontan bin und manchmal Lust zum Backen habe, habe ich die verschiedenen Kürbisdosen von Farmer's Market zu Hause. Nicht immer gibt es guten Kürbis zu kaufen und manchmal muss es eben schnell gehen. Hierzu nehme ich eine gewürzte Kürbismischung oder reines Kürbispüree aus der Dose. Der Kürbis wird in Oregon unter dortigen "Bio"-Vorschriften (USDA Organic) angebaut.

Die gewürzte Kürbismischung wird mit zwei Eiern und einer 3/4 Tasse (180 ml) Kondensmilch mit dem Schneebesen verrührt und anschließend auf den Teigboden gegeben. Im vorgeheizten Ofen wird der Pumpkin Pie dann 15 Minuten bei 220 Grad C und anschließend 35 bis 40 Minuten bei 175 Grad C gebacken. Danach unbedingt auskühlen lassen, da der Kuchen dann noch fester wird.