• Aufgeschnittene, frische Cranberries Aufgeschnittene, frische Cranberries
  • Leuchtend rote Cranberries im Kochtopf Leuchtend rote Cranberries im Kochtopf
 

Unser Sortiment ist über die Jahre sehr gewachsen. Trotz aller Mühen fehlt uns immer noch Cranberry-Sauce im Angebot. Leider wollte uns der amerikanische Hersteller einer köstlichen organischen Sauce nur beliefern, wenn wir eine komplette LKW-Ladung kaufen würden. Cranberry-Sauce ist zwar lecker, aber das ist selbst für mich als absoluten Cranberry-Fan zu viel. Daher bleibt mir derzeit nichts anderes übrig als die Sauce selber zu machen. Ist aber so einfach und so lecker und so gesund!

150 g frische Cranberries waschen. 120 ml Orangensaft mit einer halben Tasse weißen Zucker mischen und aufkochen. Cranberries hineingeben und ein paar Minuten leicht köcheln lassen. Frische Cranberrys erkennt man übrigens an dem „Plopp“, wenn man sie auf die Küchenarbeitsplatte aufspringen lässt. Ein ähnliches Plopp ist zu hören, wenn die Cranberries kochen und dann aufplatzen. Anschließend die Sauce umfüllen und abkühlen lassen.

Cranberry-Sauce wird in Amerika vor allem an Feiertagen wie Thanksgiving als Beilage zum Truthahn gegessen. Sie schmeckt aber auch gut zu Käse oder als Dessert (z. B. über Vanille-Eis). Meine erste selbstgemachte Portion Cranberry-Sauce habe ich gleich so gegessen! Enjoy!

Selbstgemachte Cranberry-Sauce aus frischen Früchten Selbstgemachte Cranberry-Sauce aus frischen Früchten