Gesunde Ernährungsweisen werden in so vielen Ausprägungen heiß diskutiert. Paleo und Primal Eating sind darunter und  American Heritage bietet passend für diese Ernährungskonzepte mit Primal Palate einige ausgewählte Feinkostprodukte an.

Zum besseren Verständnis hier kurz die Konzepte Paleo und Primal Eating dargestellt: Der Ansatz von Paleo basiert auf dem Essensverhalten unserer Vorfahren, die als Jäger und Sammler unterwegs waren. Fleisch, Fisch, Nüsse und Beeren gehörten zu ihrer Ernährung. Erst durch den technologischen Fortschritt wurden Getreide- und MIlchprodukte der menschlichen Ernährung hinzugefügt, die gemäß der Paleo-Philosophie nicht einfach zu verdauen sind und daher wird bei der Paleo-Ernährung auf diese Produkte verzichtet. Insgesamt wird ein hoher Proteingehalt der Nahrungsmittel mit mäßigem Fettverzehr angestrebt.

Primal Eating verfolgt grundsätzlich einen ähnlichen Ansatz, doch wird hier zusätzlich unbearbeitete Frischmilch von glücklichen Kühen erlaubt. Entwickler dieses Konzept ist Mark Sisson, der in seinem Buch Primal Blueprint viele Erklärungen gibt. Hoher Fettgehalt mit mäßigem Proteingehalt gehören zum Grundgedanken der Ernährung. Eine Vielezahl von Fleisch, Fisch, Geflügel, Eier, Früchten und Gemüsen, Ölen von Acvocados und Oliven stehen auf dem Spedezettel. Vermieden werden alle Arten von glutenhaltigen Getreiden, Soja, raffiniertem Zucker, Alkohol und Hülsenfrüchte wie Bohnen, Erbsen, Erdnüsse und Linsen.

Die Ernährungsumstellung nach beiden Konzepten sollte nicht ohne Beachtung der persönlichen Gegebenheiten erfolgen und der Rat von Experten diesbezüglich eingeholt werden.

Primal Palate von American Heritage