Stonewall Kitchen Dressing Sommerzeit

Was ist der Unterschied zwischen Dressing und Vinaigrette? Informationen zur beliebten amerikanisches Salatsoße von Stonewall Kitchen

Mal ehrlich: Haben Sie je einen Salat ohne Salatsoße (oder modern geschrieben Salatsauce) gegessen? Wohl kaum, hätte das Ganze doch ziemlich trocken und fade geschmeckt. Dressings sind für Salate, was für Suppen das Salz ist: das A und O. Erst ein Dressing verbindet die einzelnen Komponenten im Salat miteinander und schafft ein geschmackliches Erlebnis, das „purer“ Salat aufgrund seines neutralen Eigengeschmacks einfach nicht bietet. Wenn es auch nur Essig und Öl ist, das man zum Salat gibt: Ohne Soße kein Salat.

Der Unterschied zwischen Vinaigrette und Dressing

Wie bereits erwähnt, bringt eine Salatsauce die einzelnen Zutaten des Salats miteinander in Einklang und fügt ihm darüber hinaus eine geschmackliche Eigennote hinzu, die mehr oder weniger intensiv sein kann. Egal wie ausgefallen das Aroma einer Salatsauce auch sein mag: Im Kern ist sie immer entweder eine Vinaigrette oder ein Dressing. Vinaigrettes sind Salatsaucen auf der Basis von Essig und Öl, die mit einem Schneebesen verrührt werden und eine Verbindung miteinander eingehen. Als Solches geschmacklich noch nicht sonderlich spannend und als Verbindung eher instabil, werden meist weitere Zutaten wie Salz und Pfeffer, Senf, Knoblauch oder Ähnliches hinzugefügt um den Geschmack zu verfeinern sowie die Emulsion zu stabilisieren. Dressings hingegen basieren auf Milchprodukten wie Joghurt, Crème fraiche, Buttermilch und Sahne oder haben Mayonnaise als Grundlage. Von der Konsistenz her sind Dressings cremiger und dickflüssiger als Vinaigrettes. Durch die Hinzugabe weiterer Zutaten wie Gewürzen, Kräutern, Pasten wie Tomatenmarkt, Fruchtsaft oder Wein werden Vinaigrettes und Dressings geschmacklich verfeinert. In Deutschland scheint es sich übrigens immer mehr durchzusetzen, den Begriff „Dressing“ mit „Salatsauce“ gleichzusetzen, auch wenn es sich bei einer Soße um eine Vinaigrette handelt.

Wofür Sie Dressings und Vinaigrettes neben Salaten sonst noch verwenden können

Der Begriff „Dressing“ geht im Amerikanischen weit über die Bedeutung „Salatsauce“ hinaus und bezeichnet kalte Saucen, die auch zu Fleisch, Geflügel, Fisch oder gebratenem Gemüse passen oder als Dip und Brotaufstrich funktionieren. So eignet sich unser Lieblingsdressing von Stonewall Kitchen – das Balsamic Fig Dressing mit Balsamicoessig und Feige – hervorragend als Dip für Käse. Aber auch Vinaigrettes haben mehr zu bieten, als nur Salate zu verfeinern. Mit unserer cremig-spritzigen Apple Cider Vinaigrette auf Cidre-Basis können Sie z. B. wunderbar Geflügel oder Fleisch marinieren oder gebratenes Wurzelgemüse marinieren. Cremig-würzige Dressings sind wunderbar zum Dippen von Gemüse oder Ähnlichem geeignet, so etwa das Buttermilk Cracked Peppercorn Dressing. Ein äußerst vielseitiges Dressing, das Cranberry Ginger Dressing von Stonewall Kitchen, passt hervorragend als Dip für Apfel- oder Birnenstückchen, kann aber genauso gut zum Marinieren von Geflügel oder Lachs verwendet werden. Weitere spannende Salatsaucen finden Sie in unserem Sortiment – lassen Sie sich inspirieren!