American Heritage English Shop American Heritage English Shop
American Heritage German Shop

Wechsel zum englischsprachigen Shop?

Switch to the European (English) Shop?

Inhalt des Warenkorbs geht verloren.
Items in the Shopping Cart will be lost.

Thanksgiving

Thanksgiving - Amerikas beliebster Feiertag

Thanksgiving ist das amerikanische Erntedankfest mit großer Tradition. Es wird jedes Jahr gefeiert und fällt immer auf den vierten Donnerstag im November. Seit dem Jahr 1863 ist Thanksgiving in den USA ein gesetzlicher Feiertag. Viele Unternehmen geben ihren Angestellten aber auch am darauffolgenden Tag, den Freitag (Black Friday), frei. So haben die Amerikaner (durch den Brückentag) meist ein 4-Tage-Wochenende. Das kommt vielen Amerikanern auch sehr gelegen, denn Thanksgiving gilt als verkehrsreichste Zeit des Jahres, was die Kosten für Hotels und Flüge in die Höhe schießen lässt.

Thanksgiving feiern die Amerikaner am liebsten mit Freunden und Familie. So reisen Familienmitglieder quer durch die USA, um an Thanksgiving Zeit mit ihren Liebsten verbringen zu können. Gekrönt wird Thanksgiving durch ein Festmahl für die ganze Familie. Traditionellerweise werden am amerikanischen Erntedankfest Süßkartoffeln, Cranberry-Sauce, Mais und Pumpkin Pie serviert. Eines darf aber auf gar keinen Fall fehlen: der Truthahn. In nahezu jeder Familie kommt an Thanksgiving ein Truthahn auf den Tisch. Aus diesem Grund ist Thanksgiving (inoffiziell) auch als Turkey-Day bekannt.
Es ist üblich, dass an Thanksgiving auch ein Tischgebet gesprochen wird. So muss jedes Familienmitglied sagen, wofür er oder sie dankbar ist.

Auch wir von American Heritage lieben Thanksgiving! Patrick Ryan zeigt uns mit drei leckeren Rezepten, wie ihr ein Stückchen Thanksgiving zu euch nach Hause holen könnt und was ihr dafür braucht. Auch wenn Thanksgiving in Deutschland nicht so sehr gefeiert wird wie in den USA - es ist ein schöner Anlass etwas Zeit mit Freunden und Familie zu verbringen.

Rezept für Thanksgiving Truthahn:

Amerikanischer Truthahn: Rezept zu Thanksgiving von Patrick Ryan

Patrick Ryan zeigt uns heute, wie der perfekte Truthahn in nur 5 Stunden gelingt – und das ohne die lästigen Vorbereitungen, die schon mal zwei bis drei Tage in Anspruch nehmen können. Und das Beste daran: Der Truthahn wird mindestens genauso lecker! So wird Thanksgiving zu einem tollen Fest!

Außerdem zeigt uns Patrick Ryan, der schon unzählige Male auf Kabel 1 bei der Serie „Grillen wie ein Ami“ zu sehen war, wie die perfekte Beilage zum Thanksgiving Truthahn gelingt.

Obendrein lüftet Patrick sein Geheimrezept für perfekte Süßkartoffeln.

Fangen wir von ganz vorne an. Welche Zutaten benötigen Sie für die Zubereitung des Thanksgiving Truthahns?

 

Thanksgiving Truthahn Zutaten

  • Truthahn (Patrick’s Truthahn wiegt knapp 8 kg)
  • Spritzmittel
  • 1 Esslöffel Turkey Seasoning Rub von Stonewall Kitchen
  • 1,5 Tasse Gemüse- oder Hühnerbrühe
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • ½ Tasse Turkey Seasoning Rub von Stonewall Kitchen

 

Vorbereitung für den Truthahn

Legen Sie einige Eisbeutel auf die Truthahnbrust, damit die Bruststücke abkühlen können. Dadurch wird der Garprozess etwas verlangsamt. So werden Brust und Schenkel des Truthahns gleichzeitig fertig.

 

Truthahn zusammenbinden

Es sieht nicht nur schöner aus, es hat auch einen entscheidenden Vorteil, wenn Flügel und Schenkel des Truthahns zusammengebunden werden. Der Truthahn kann so gleichmäßiger garen. Wie genau der Truthahn zusammengebunden werden sollte, erklärt Patrick im Video.

 

Gewürzmischungen in den Truthahn spritzen

Wie anfangs erwähnt, benötigt die Zubereitung des Truthahns meist sehr viel Zeit. In der Regel wird der Truthahn am Vortag in eine Salzlösung gelegt. Diese zieht dann über Nacht ein. Mit einem Trick kann man sich diesen Schritt aber sparen.

Hier kommt die Spritze zum Einsatz. Nehmen Sie hierzu 1 Esslöffel des Turkey Seasoning Rubs von Stonewall Kitchen (besteht aus Salbei, Thymian und weiteren Gewürzen) und zermahlen Sie dieses so fein wie möglich. Im Anschluss vermischen Sie die fein gemahlene Gewürzmischung mit der Gemüsebrühe und Olivenöl. Mit einer Spritze können Sie nun das Konzentrat aufziehen und vorsichtig in die Brust und Schenkel des Truthahns einspritzen.

 

Truthahn einreiben und würzen

Reiben Sie den Truthahn nun großzügig mit Olivenöl ein (alternativ geht auch Rapsöl oder Sonnenblumenöl). Anschließend nehmen Sie eine halbe Tasse des Turkey Seasoning Rubs von Stonewall Kitchen und reiben den Truthahn damit ein.

 

Ab in den Ofen damit

Legen Sie den Truthahn nun in eine Röstpfanne. Geben Sie noch ein Glas Wasser in die Pfanne. Das sorgt für eine gewisse Feuchtigkeit im Ofen und stellt sicher, dass der Truthahn nicht anbrennt. Stellen Sie die Röstpfanne samt dem Truthahn bei 160°C in den Ofen. Nach etwa 60-90 Minuten sollten Sie den Truthahn im Ofen mit etwas des übrig gebliebenen Spritzmittels (oder etwas Wasser aus der Röstpfanne) befeuchten. Um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen, sollten Sie diesen Vorgang alle 60 Minuten wiederholen.

Der Truthahn von Patrick mit knapp 8 kg war rund 4 Stunden im 160°C heißen Ofen. Da die Garzeit je nach Größe des Truthahns variiert sollten Sie sich nicht an der Zeit sondern an der Temperatur des Truthahnfleisches orientieren. Wenn die Truthahnbrust bei etwa 74°C und die Oberschenkel bei etwa 80°C liegen, ist der Truthahn fertig.

 

Truthahn Beilagen Zutaten

 

So gelingt die perfekte Beilage zum Truthahn

Schneiden Sie das Toastbrot in kleine Würfel. Diese werden im Anschluss angeröstet. In der Zwischenzeit erhitzen Sie die Butter in einem Topf und geben klein geschnittene Zwiebeln und Sellerie hinzu. Lassen Sie das Gemüse andünsten (nicht zu weich!). Gießen Sie das in Butter gedünstete Gemüse über die getoasteten Brotwürfel.

Im Anschluss wird alles mit etwa zwei Esslöffeln Turkey Seasoning Rub gewürzt und gut vermischt und in eine Schüssel gegeben. Nun geben Sie die Gemüsebrühe hinzu und rühren noch einmal kräftig um. Wenn Sie die Brotwürfel schön knusprig mögen, geben Sie diese auf ein Backblech. Bevorzugen Sie lieber weichere Brotwürfel, geben Sie diese bitte ein eine Auflaufform. Geben Sie das Backblech bzw. die Auflaufform bei 200°C in den Ofen und lassen Sie diese solange backen, bis die gewünschte Knusprigkeit erreicht ist.

Gut zu wissen: In Amerika wird die Beilage gerne als Dressing bezeichnet. Werden die getoasteten Brotwürfel in den Truthahn gegeben, spricht man von Stuffing.

 

Süßkartoffel-Würfel Zutaten

 

Zubereitung der Sweet Potatoes

Schneiden Sie die die Süßkartoffeln in gleichgroße Würfel und verteilen Sie diese auf einem Blech. Nehmen Sie nun zwei Esslöffel Olivenöl und einen Esslöffel des Steakhouse Seasonings und würzen Sie die gewürfelten Süßkartoffeln.

Die Süßkartoffeln kommen nun für rund 60-90 Minuten (je nachdem wie groß Ihre Süßkartoffel-Würfel geworden sind) bei 200°C in den Backofen. Kurz bevor die Süßkartoffeln fertig sind, träufeln Sie zwei Esslöffel des Crown Maple Ahornsirups über die Süßkartoffel-Würfel. Fertig!

Rezept für Apple Pie:

Amerikanischer Apple Pie Rezept - Zutaten

  • 3 Tassen Mehl
  • 2 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 60 g Pflanzenfett
  • 115 g kalte/gefrorene Butter
  • 1/2 Tasse kaltes Wasser
  • 5 große Äpfel
  • 1/2 Zitrone
  • 3/4 Tasse brauner Zucker
  • 2 EL Mehl
  • 1 EL Apple Pie Spice
  • 1 EL Bourbon Vanille-Extrakt
  • Cranberries

 

Vorbereitung für den amerikanischen Apple Pie

Geben Sie 3 Tassen Mehl, 2 Esslöffel Zucker, 1 Teelöffel Salz,  60 Gramm Pflanzenfett, 115 Gramm gefrorene Butter  und einen halben Liter Eiswasser in eine Schüssel. Kneten Sie die Zutaten, bis sich die Zutaten miteinander verbinden. Achten Sie darauf, dass der Teig nicht zulange geknetet wird, da er sonst warm wird. Teilen Sie den Teig in zwei gleichgroße Teile auf und legen Sie beide für rund eine Stunde in den Kühlschrank.

 

Süß-säuerliche Äpfel – die Füllung für den Apple Pie

In der Zwischenzeit können Sie sich der Füllung des Apple Pies widmen. Befreien Sie hierzu 5 große Äpfel von ihrer Schale (und dem Gehäuse) und schneiden Sie die Äpfel in etwa gleich große Würfel. Für die Säure, sorgt neben den Äpfeln, der Saft einer halben Zitrone. Drücken Sie diese einfach über den gewürfelten Apfelstücken aus. Geben Sie ungefähr eine dreiviertel Tasse braunen Zucker hinzu und vermengen Sie diesen mit den Apfelstücken. Bevor die leckere Füllung des Apple Pies fertig ist, müssen Sie noch 2 Esslöffel Mehl, 1 Teelöffel Apple Pie Spice und 1 Teelöffel Bourbon Vanille Extrakt hinzugeben. Verrühren Sie die Zutaten noch einmal und geben Sie je nach Belieben Cranberries hinzu.

 

So gelingt der amerikanische Apple Pie

Holen Sie den gekühlten Teig aus dem Kühlschrank und legen Sie beide Stücke auf eine bemehlte Oberfläche. Mit einem Nudelholz werden beide Teige nun in zwei gleich große Stücke ausgerollt.

Legen Sie den ersten Teig in eine eingefettete Kuchen- oder Pie-Form, sodass dieser die Form komplett bedeckt. In dieser verteilen Sie nun gleichmäßig die Apfelmischung. Im nächsten Schritt nehmen Sie nun den zweiten ausgerollten Teig und legen diesen auf die Form, sodass diese komplett bedeckt ist. Den überstehenden Rand können Sie ganz einfach mit einem Messer abschneiden.

Den Rand beider Teige in der Form verkleben Sie nun mit etwas Wasser miteinander. Nun können Sie den, für den Apple-Pie charakteristischen Rand (wie im Video) formen. Bevor es in den Ofen geht, können Sie in die Oberfläche des Apple Pies noch ein Muster einschneiden.

 

Apple Pie – ab in den Ofen

Der Apple Pie kommt für 20 Minuten bei 210°C in den Ofen. Im Anschluss muss der Apple Pie für weitere 40 Minuten in den Ofen – allerdings nur noch bei 160°C.

Wenn der Apple Pie fertig aus dem Ofen kommt, sollte er noch ein paar Minuten ruhen. Wir empfehlen ihn mit Vanille-Eis oder Sahne zu servieren. Guten Appetit!

Für Thanksgiving empfehlen wir: