Pekannuss Pie mit Ahornsirup – amerikanisches Rezept

Pekannuss Pie mit Ahornsirup

Wer an einen amerikanischen Pie denkt, dem kommt vermutlich zuallererst der Apple Pie oder der Pumpkin Pie in den Sinn. Doch heute wollen wir Ihnen einen anderen Pie vorstellen – den Pekannuss Pie. Mit Ahornsirup verfeinert, gehört der leckere Pie zu unseren amerikanischen Lieblingsrezepten.
Die Hauptzutaten, Pekannüsse und Ahornsirup, haben ihren Ursprung in den USA. Während die Pekannüsse meist aus dem Süden der USA – genauer gesagt aus Texas – stammen, wird der Ahornsirup eher in den nördlicheren Regionen Amerikas gewonnen und abgefüllt.


Zutaten für Pekannuss Pie mit Ahornsirup

Damit der Pekannuss Pie mit Ahornsirup ein kulinarisches Highlight wird, benötigen Sie hochwertige Zutaten. Einige dieser, sowie nützliche Backutensilien finden Sie bei uns im Online-Shop. Wir von American Heritage haben hohe Ansprüche an alle Produkte, die wir aus den USA importieren. Aus diesem Grund bieten wir auch nur Produkte an, die uns zu einhundert Prozent überzeugt haben.

Für den Pekannuss Pie mit Ahornsirup (6-8 Personen) benötigen Sie:


So gelingt der Pekannuss Pie mit Ahornsirup garantiert

Zeitlich sollten Sie sich etwa 20 Minuten für die Vorbereitung und in etwa 90 Minuten für die Zubereitung einplanen.
Im ersten Schritt des Pekannuss Pies kümmern wir uns um den Teig. Nehmen Sie 100 g kalte Butter und schneiden Sie diese in Würfel. Die Butterwürfel kneten Sie nun mit 150 g Mehl zu einem Teig, bis dieser krümelig wird. Wir empfehlen hierfür einen Teigmischer aus stabilen Edelstahl. Geben Sie nun 50 g weißen Rohrzucker hinzu. In eine weitere Schüssel geben Sie nun ½ Teelöffel Bourbon-Vanille-Extrakt und verquirlen dieses mit einem Eigelb (die anderen Eier werden zu einem späteren Zeitpunkt benötigt). Wenn Sie das Bourbon-Vanille-Extrakt mit dem Eigelb gut verquirlt haben, können Sie beides dem Teig hinzugeben. Widmen Sie sich nun noch einmal dem Teig und kneten Sie diesen solange, bis der Teig leicht flockrig wird. Bei Bedarf können Sie etwas eiskaltes Wasser für die nötige Bindung hinzugeben. Der Teig muss nun für rund eine Stunde kalt gestellt werden. Decken Sie den Teig hierfür mit etwas Frischhaltefolie ab, bevor er in den Kühlschrank kommt.

Nach einer Stunde können Sie Ihren Backofen auf 180° C vorheizen, den Teig aus dem Kühlschrank holen und diesen auf einer gut bemehlten Fläche mit einer Dicke von etwa 3 mm ausrollen. Es kann sein, dass der Teig nun etwas krümelig ist und Risse entstehen – das macht aber nichts. Sie können den Teig problemlos mit den Fingern wieder zusammenschieben. Nehmen Sie nun eine Pie Form und kleiden Sie diese mit dem Teig aus, sodass er mindestens 2 cm über den Rand ragt. Stechen Sie nun mit einer Gabel noch einige Löcher in den Boden.

Kommen wir nun zum nächsten Schritt, dem Blindbacken des Teiges. Blindbacken ist eine Technik zum Backen eines Teigbodens oder einer Teighülle, die nachträglich gefüllt werden soll. Dadurch bleibt der Boden schön flach, während der Rand aufgehen kann – also perfekt für den Pekannuss Pie. Nehmen Sie hierzu Backpapier und legen Sie dieses auf dem Teig in der Pie Form aus. Nun legen Sie getrocknete Hülsenfrüchte (z.B. Erbsen, Linsen, Bohnen oder Kichererbsen) auf das Backpapier. Das Gewicht der Hülsenfrüchte sorgt beim Blindbacken dafür, dass der Teig flach bleibt. Stellen Sie die Form nun auf ein Backblech und geben Sie dieses für 20 Minuten in den vorgeheizten Ofen. Sollte der Teig im Anschluss immer noch zu weich sein, entfernen Sie das Backpapier und die Hülsenfrüchte und backen Sie den Teig für weitere 5 Minuten.

Jetzt können wir uns endlich der leckeren Füllung des Pekannuss Pies mit Ahornsirup widmen. Hierzu geben Sie 60 g Butter, 175 g braunen Zucker, ½ Teelöffel Bourbon-Vanille-Extrakt, 150 ml Bourbon Barrel Aged Ahornsirup und eine Prise Salz in einen Topf. Bei schwacher Hitze muss das Gemisch nun ununterbrochen verrührt werden – solange bis die Butter komplett zerlassen und der Zucker vollständig aufgelöst ist. Nehmen Sie den Topf anschließend vom Herd und lassen Sie diesen lauwarm abkühlen. Nun schlagen Sie die drei übrig gebliebenen Eier in den Topf und verrühren diese mit dem Rest. Anschließend geben Sie der Füllung einen Teil der Pekannüsse hinzu. Achten Sie darauf, dass Sie nicht alle Pekannüsse verwenden, da noch einige der Nüsse für die Garnitur benötigt werden. Rühren Sie die Füllung noch einmal gut durch, bevor Sie diese in die Form auf den vorgebackenen Boden gießen. Die zurückbehaltenen Pekannüsse werden nun auf der Füllung großzügig verteilt und leicht angedrückt.

Im letzten Schritt kommt der Pekannuss Pie mit Ahornsirup noch einmal für 40-50 Minuten in den Ofen – solange bis die Füllung fest ist. Sollte der Pekannuss Pie zu schnell braun werden, können Sie die Backform mit Alufolie abdecken. Sobald der Pekannuss Pie mit Ahornsirup fertig ist, können Sie diesen aus dem Ofen nehmen. Lassen Sie ihn für etwa 20 Minuten auf einem Kuchengitter abkühlen. Nun müssen Sie den Pie nur noch aus der Pie Form lösen. Wenn Sie den Pekannuss Pie gerne warm essen, können Sie ihn direkt mit etwas Schlagsahne servieren (andernfalls lassen Sie ihn vollständig abkühlen). Wir wünschen einen guten Appetit!

Unser Tipp: Statt der Schlagsahne greifen wir sehr gerne auf die Bourbon Pecan Caramel Sauce von Stonewall Kitchen zurück. Die Sauce passt hervorragend zu dem Pekannuss Pie mit Ahornsirup und hebt ihn geschmacklich auf ein ganz anderes Level. Unbedingt probieren!


Folgende Zutaten und Utensilien finden Sie bei uns im Shop

Teilen: