4th of July: Stars and Stripes und Feuerwerk

Amerikanische Flaggen Amerikanische Flaggen

Am 4. Juli schmücken amerikanische Flaggen das Land und vierlerorts wird zum Picknik und BBQ geladen. Natürlich darf auch ein Feuerwerk nicht fehlen. Am patriotischsten aller amerikanischer Feiertage wird der Erklärung der Unabhängigkeit von England und somit der Gründung der Vereinigten Staaten von Amerika gedacht. Wie kam es dazu?

Der englische Monarch hatte den amerikanischen Kolonien hohe Steuern auferlegt und amerikanische Händler durften keinen Überseehandel betreiben. Die Kolonien der Siedler in der Neuen Welt dienten in erster Linie der Ausbeutung; auch parlamentarisch hatten sie keine Rechte. Die Bürger der 13 nordamerikanischen Provinzen begehrten gegen die Ausbeutung durch die Engländern auf und verlangten nach mehr Souveränität, Handelsfreiheit und Steuersenkungen.

Die Unmut der Kolonisten eskalierte zur Boston Tea Party, bei der die Ladung von drei Schiffen, nämlich Tee, im Bostoner Hafen versenkt wurde. Daraufhin löste die englische Regierung das Parlament von Massachusetts auf und verlegte weitere Truppen in die Kolonien. Auch die Amerikaner fingen an, bewaffnete Milizen aufzustellen. Am 18. April 1775 trafen bei Lexington erstmals Engländer und Kolonisten aufeinander. Die Streitmacht der Siedler wurde von einem Abgeordneten des Parlaments von Virginia, George Washington, angeführt.

Zwar ging die amerikanische Miliz als Sieger aus der Auseinandersetzung hervor, dennoch fehlte es den Siedlern an Waffen, Nachschub und Ausbildung. Die Kolonisten kämpften nicht nur gegen englische Soldaten und Indianer, sondern auch gegen bezahlte Truppen aus Hessen und Braunschweig. Kräftezehrende Siege und Niederlagen wechselten sich für beide Seiten ab. Am 4. Juli 1776 verabschiedete der Kontinentalkongress, die Bürgervertretung der 13 Staaten Nordamerikas, die Unabhängigkeitserklärung und proklamierte damit die Loslösung von England und die Souveränität der „Vereinigten Staaten von Amerika“. Verfasser der Unabhängigkeitserklärung war der spätere dritte Präsident Thomas Jefferson. Im späteren Verlauf wurden die Amerikaner, auch unterstützt durch die Franzosen, nun stärker. 1783 erkannte England die Unabhängigkeit der Vereinigten Staaten an.

Teilen: