Marshmallows grillen: Hilfreiche Tipps für perfekte Marshmallows

Marshmallows Grillen

Marshmallows zählen zu den schaumig aufgeschlagenen Zuckerwaren und bestehen aus Zucker, Eischnee, Geliermittel, sowie Aroma- und Farbstoffen. In Deutschland sind Marshmallows auch häufig unter dem Begriff „Mäusespeck“ bekannt.

Gerade in den USA sind Marshmallows äußerst beliebt. Dort werden sie beispielsweise an Thanksgiving verwendet, um Beilagen wie Süßkartoffeln oder Ähnliches zu dekorieren. Vor dem Verzehr werden sie häufig auf einem Grill erwärmt. Natürlich können Sie die Marshmallows auch auf einem langen Stöckchen aufspießen und über offenem Feuer grillen.


Herstellung  von Marshmallows

Ursprünglich wurden die Marshmallows aus dem klebrigen Saft der Wurzeln des Echten Eibischs  hergestellt. Diese Pflanze ist auch Namensgeber der Marshmallows. Der Echte Eibisch zählt nämlich zur Familie der Malvengewächse. Der Begriff Marshmallow bedeutet übersetzt in etwa so viel wie „Sumpf-Malve“.

Bevor französische Zuckerbäcker die Eigenschaften der Eibischwurzel für kulinarische Zwecke entdeckten, stellten europäische Ärzte eine Art Hustensirup aus dem Malvengewächs her. In Frankreich produzierte man aus dem gewonnenen Eibisch-Sirup Lutschtabletten, die gegen (Reiz-) Husten helfen sollten. Die französischen Bäcker hingegen gaben den klebrigen Inhaltsstoffen der Eibischwurzel noch weitere Zutaten, wie Zucker und aufgeschlagenes Eiweiß hinzu. Daraus entstand das sogenannte „Pâte de guimauve“, welches als Vorläufer der heutigen Marshmallows gilt.

Etwas später setzte man bei der Herstellung von Marshmallows auf Gummi arabicum. Dieses dient als eine Art Schaumstabilisator. In einem Marshmallow-Rezept aus dem Jahre 1895 wird erklärt, wie die Marshmallows hergestellt werden können. Hierbei muss das Gummi arabicum in Wasser eingeweicht werden, bis es sich auflöst. Das aufgelöste Gummi arabicum muss anschließend abgesiebt und von Unreinheiten befreit werden. Mit etwas Puderzucker wurde das aufgelöste Gummi arabicum über einem Topf mit kochendem Wasser erhitzt und solange verrührt, bis die Mischung dick und weiß war. Anschließend entfernte man das Gemisch vom Feuer und rührte steifen Eiweißschaum hinein. Das sorgte für die schwammige Textur der Marshmallows.  Zum Schluss wurde das Marshmallow-Gemisch mit etwas Orangenblütenwasser abgeschmeckt. Die Paste wurde dann in eine mit Maisstärke bedeckte Pfanne gegeben, sodass die Marshmallow-Paste ungefähr 2,5 cm hoch war. Nach etwa zwölf Stunden Wartezeit konnte man die Paste auf eine Platte stürzen und in gleich große Quadrate schneiden. Diese wurden nochmals mit Maisstärke (oder alternativ mit Puderzucker) bestreut – fertig waren die Marshmallows.

Erst im Jahre 1954 erfand der amerikanische Unternehmer Alex Doumakes ein Extrusions- und Schneideverfahren, mit dem sich die Herstellungszeit von 24 Stunden auf eine Stunde reduzierte.

Heutzutage setzt man bei der Herstellung von Marshmallows aus Kostengründen meist auf Gelatine statt auf Geliermittel.


Marshmallows grillen – so machen Sie es richtig

Natürlich können Sie die Marshmallows als kleinen, süßen Snack auch „pur“ genießen. Doch auch gegrillte Marshmallows sind nahezu unwiderstehlich und haben einen einzigartigen Geschmack. So ist es auch nicht sonderlich verwunderlich, dass im Sommer während der Grillsaison, im Schnitt jedes zweite Marshmallow auf dem Grill landet.

Aus diesem Grund möchten wir Ihnen zeigen, wie das perfekte Marshmallow auf dem Grill gelingt und worauf Sie unbedingt achten sollten:

  • Nehmen Sie am besten 1-2 Marshmallows und stecken Sie diese auf einen langen Stock oder eine Grillgabel
  • Halten Sie den Stock etwa 20 cm über die Wärmequelle (z.B. Grill oder Feuer)
  • Achten Sie darauf, dass Sie die Marshmallows nicht direkt ins Feuer halten
  • Drehen Sie Ihren Stock nun gleichmäßig, bis alle Seiten goldbraun sind
  • Lassen Sie die Marshmallows etwas abkühlen

Wir wünschen einen guten Appetit! Übrigens: Mit den Mega Marshmallows von Rocky Mountain gelingen die gegrillten Marshmallows unserer Ansicht nach am besten.


S’mores – das amerikanisches Marshmallow-Rezept

S’mores sind ein echter Lagerfeuerklassiker aus Nordamerika. Sie sind so beliebt, dass der 10. August in den USA zum offiziellen „National S’mores Day“ erklärt wurde. S’mores bestehen in der Regel aus Graham Crackern, Hershey‘s Schokolade – und natürlich Marshmallows. Letztere werden wie oben beschrieben, über dem Feuer gegrillt bzw. solange erwärmt, bis sie karamellisieren. Zusammen mit der Schokolade wird das erwärmte Marshmallow zwischen zwei Graham Cracker gelegt. In Deutschland findet man die originalen Graham Cracker so gut wie nicht. Sie können alternativ auch andere Kekse verwenden. Ähnlich verhält es sich mit der Schokolade von Hershey’s. Auch hier können Sie ohne Probleme auf eine handelsübliche Vollmilchschokolade zurückgreifen.


Produkte rund um das Thema Marshmallow

Auch wir von American Heritage sind große Fans von gegrillten Marshmallows. In unserem Shop finden Sie neben den Marshmallows von Rocky Mountain in verschiedenen Größen auch weitere Produkte, die sich rund um das Thema Marshmallow drehen. So befindet sich beispielsweise die Duftkerze „Cashmere & Cocoa“ von Kringle Candle in unserem Sortiment.  Der einzigartige und sanfte Duft von Marshmallows, Kakao und Vanille verwöhnt die Nase auf sinnliche Art und Weise.

Wer statt dem Duft eher den Geschmack von Marshmallows bevorzugt, dem empfehlen wir die „Hot Chocolate & Marshmallows“ von Stonewall Kitchen. In der Mischung befinden sich kleine, weiche Marshmallows, die den vollmundigen und kräftig-schokoladigen Geschmack perfekt abrunden. Richtig lecker!

Ebenfalls ein echtes Highlight ist die Marshmallowcreme mit Vanillegeschmack von Toonie Moonie in Bio-Qualität. Die Marshmallowcreme stammt aus einem amerikanischen Familienbetrieb und ist ein wahrer Vanilletraum. Die fluffige, streichzarte Marshmallowcreme schmeckt am besten zu Crackern, Cookies und Eis – sie passt aber auch bestens zu goldenem Toastbrot!

Auch an Weihnachten können Sie Ihre besondere Liebe zu den leckeren Marshmallows zum Ausdruck bringen. Das süße Weihnachtsornament „Hot Cocoa Cup with Marshmallows“ ist definitiv ein echtes Highlight am Weihnachtsbaum. Die rote Tasse, die mit Kakao und Marshmallows gefüllt ist, zieht zweifelsohne alle Blicke auf sich und ist ein echter Hingucker.

Teilen: